*Was ist ein gutes Model?*

Ihr Lieben, ich wünsche euch einen wunderschönen Sonntag. Ich habe mir heute die Zeit genommen, meine Website zu überarbeiten und sie auf den neusten Stand zu bringen. 

Dabei ist mir die Idee in den Sinn gekommen, einen Blog einzuführen.

Warum? Ich denke, es geht vielen so wie mir: Man sieht tolle Fotos auf Instagram, Facebook oder den Webseiten der Fotografen  und möchte aber mehr zu den Bildern erfahren. Dabei hat jeder ein anderes Interesse. Ich zum Beispiel möchte bei Bildern immer erfahren, wie sie entstanden sind: Sowohl die technischen Aspekte wie, welche Kamera, welches Objektiv, wie wurde das Bild bearbeitet, aber auch das Making of interessiert mich: Von der Idee bis zur Umsetzung. Und ich denke, diese ganzen Fragen kann man perfekt in einem Blog aufgreifen und zusammenfassen. Ich möchte also nicht mehr nur Bilder posten, sondern auch etwas über sie erzählen. Das ist schonmal die größte Veränderung, die auf dieser Webseite stattfinden wird. 

Ich möchte den Anfang mit einem Shooting von vergangener Woche machen. Ich habe mich mit einer meiner besten Freundinnen getroffen. Nicole Mieth ist Schauspielerin und Model (Traumkombi für jeden Fotografen ;-) ) und wenn wir uns treffen, versuchen wir oft, ein Fotoshooting einzubauen.Warum? Es macht uns Spaß und wir ziehen beide unseren Nutzen daraus.  Ich arbeite mit Nicole nicht nur gerne, weil wir Freunde sind, sondern ich schätze sie auch unglaublich sehr als Model vor meiner Kamera.  Jetzt wird euer erster Gedanke sein: " Na ist doch klar, Nicole sieht ja auch super aus". Ich möchte hier aber die erste Frage in meinem Blog thematisieren: Was macht für euch ein gutes Model aus? Muss es einfach nur euren Vorstellungen von "Schönheit" verkörpern? Wie sucht ihr aus? Ich sag euch, wie es bei mir ist:

Bei einem guten Model ist es völlig egal, ob sie Kleidergröße 34 oder 44 trägt, ob sie groß oder klein, 90-60-90 hat oder nicht hat. Ein gutes Model bedeutet für mich nicht, dass ich nach jemanden suche, der die Schönheitsideale verkörpert. Denkt daran: Euer Model kann noch so "Hübsch" sein ( ich setze die "" bewusst, denn dieser Begriff ist auch für jeden Menschen anders definiert), es bringt euch als Fotograf aber nichts, wenn folgende Dinge fehlen, die für mich das Wesentliche bei einem Model sind: Ausdruck, Ausstrahlung, Präsenz, Leidenschaft, Offenheit, Spaß bei der Arbeit , Authentizität und eine Prise Verrücktheit. Ich nehme wieder Nicole als Beispiel: Wenn wir shooten ist sie zu 100% bei der Sache und in den Ergebnissen  haben wir Ausdruck und Ausstrahlung, was meines Erachtens unglaublich wichtig in Bildern ist. Ihr könnt noch so tolle Fotos schießen, wenn das Gesicht eures Models nichts erzählt und versteinert ist.  

Es gibt tausende von Beauty Fotos auf Instagram und Co. Aber wo bleibt ihr meistens beim scrollen stehen? Achtet mal darauf: Wenn das Porträt eine starke Ausstrahlung hat, wenn ein Landschaftsfoto eine stimmige Atmosphäre hat/ eine Geschichte erzählt , verweile ich darauf länger. In den Kommentaren steht selten: "Das Model hat ein symmetrisches Gesicht, schlanke Arme, Beine etc..." meistens steht in den Kommentaren: "Tolle Ausstrahlung, toller Ausdruck, toller Blick"...achtet mal darauf :-) .

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Yannik (Sonntag, 01 Juli 2018 18:04)

    Stimme Dir vollkommen zu. Interessanter Beitrag. Schöne Seite.
    LG Y.